Sie sind hier: LTV-Faustball > Teams Halle 2017/18 > Männer I
 
 Männer I - 1. Bundesliga Nord - Feldsaison 2017/18
 

1. Bundesliga Nord


 

 

 

 


Spielplan

Datum Uhrzeit Ort Pressebericht
04.11.2017 16:00 Leichlingen
Gegner VfK Berlin
siehe unten
11.11.2017 16:00 Leichlingen
Gegner TV GH Brettorf
16.11.2017 16:00 Kellinghusen
Gegner VfL Kellinghusen
19.11.2017 15:00 Brettorf
Gegner TV GH Brettorf
25.11.2017 11:00 Leichlingen
TSV Hagen 1860
 
03.12.2017 16:00 Leichlingen
Gegner Berliner TS
 
09.12.2017 16:00 Leichlingen
Gegner Ahlhorner SV
 
20.01.2018 16:00 Hannover
Gegner TK Hannover
21.01.2018 16:00 Ahlhorn
Gegner Ahlhorner SV
 
27.01.2017 16:00 Leichlingen
VfL Kellinghusen
 
10.02.2018 16:00 Berlin (Berliner TS)
Gegner Berliner TS
 
09.12.2017 11:00 Berlin (VfK Berlin)
Gegner VfK Berlin
 
17.02.2018 16:00 Leichlingen
Gegner TK Hannover
 
24.02.2018 16:00 Hagen
Gegner TSV Hagen 1860
 

Teamaufstellung
 

Nr. Position Name im Verein
seit
7 Angriff Christian Weber 2002
2 Angriff Tom Heller 2012
1 Abwehr/Angriff Lukas Geiger 2014
5 Zuspiel/Angriff Tim Weber 2001
3 Zuspiel/Abwehr Alexander Voos 2012
4 Abwehr Maurice Zabka 2003
6 Abwehr Pascal Humpa 2014
     
     
     
 

Spielberichte

14. Spieltag - 24.02.2018 in Hagen

 

Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Alexander Voos, Jan Horsthemke, Lukas Geiger

 

13. Spieltag - 17.02.2018 in Leichlingen


 

Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Alexander Voos, Jan Horsthemke, Lukas Geiger

 

11./12. Spieltag - 10./11.02.2018 in Berlin


LTV kehrt sieglos vom Auswärtswochenende zurück

Angreifer Tim Weber verletzt


Am Samstag den 10.02.2018 fuhr die erste Männer-mannschaft vom Leichlinger TV zum Doppelspieltag nach Berlin.

Im Samstagsspiel hieß es dann Abstiegskampf pur. Die Berliner Turnerschaft fand gut ins Spiel und überrumpelte die Leichlingen komplett. Die ersten beiden Sätze gingen somit dann auch deutlich nach Berlin und der LTV musste dazu noch verletzungsbedingt wechseln. Angreifer Tim Weber hatte sich stark am Handgelenk verletzt, so dass er ausgewechselt werden musste. Den dritten Satz vor der Pause konnten sich dann überraschend die Leichlinger gewinnen.

Nach der Pause kam der Leichlinger TV dann wie ausge-wechselt zurück und gewann mit 11:7 und 12:10. Das Spiel war wie verhext, die Mannschaften klauten sich gegenseitig die Sätze und standen dann am Ende im 9. und ent-scheidenden Satz. Am Ende konnten sich die Hauptstädter aus verschiedenen Gründen knapp durchsetzen.

Leichlinger TV - VfK Berlin

Am Sonntag ging es dann gegen den VfK Berlin. Die Mannschaft vom VfK ist natürlich seit Jahren eine erfahrene und erfolgreiche Erstliga Mannschaft und hatte deswegen leichtes Spiel gegen den Leichlinger TV. Trotz starken Willen und Kampf musste sich der LTV mit 0:5 geschlagen geben.

Mit diesen Ergebnissen steht der LTV auf dem 6. Tabellen- platz und hat es immer noch in der eigenen Hand zum vorzeitigen Klassenerhalt durch einen Sieg gegen den TK Hannover oder dann beim Showdown am letzten Spieltag gegen den TSV Hagen 1860. Es bleibt also weiterhin span-nend.

Am kommenden Spieltag wird Tim Weber weiterhin ausfallen. Er hat sich im ersten Satz gegen die Berliner TS einen Gelenkkapselriss mit einem starken Bluterguss zugezogen. Aus ärztlicher Sicht ist sogar sein Einsatz in zwei Wochen fraglich.

Jan Horsthemke muss nun auf seine Norddeutsche Meister-schaft der männlichen Jugend U18 zu Lasten der Bundesliga verzichten, da Tim Weber am kommenden Heimspieltag, 17.02.2018 - 16:00 Uhr gegen TK Hannover ausfallen wird.

 (Alexander Voos)

Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Alexander Voos, Jan Horsthemke, Lukas Geiger
 

 

10. Spieltag - 27.01.2018 in Leichlingen

Niederlage mit 1:5 vor heimischem Publikum

Am 10. Spieltag der ersten Bundesliga Nord empfing der Leichlinger TV den VFL Kellinghusen. Die Mannschaft wollte ein besseres Spiel zeigen als im Hinspiel als man 0:5 verlor.

Nach dem man im ersten Satz noch gut mithalten konnte und den ersten Satz nur mit 8:11 verlor, wurden es in den Sätzen zwei und drei mit 4:11 und 4:11 recht deutlich.

Nach der Satzpause kam Leichlingen wieder hoch motiviert zurück doch fand trotzdem noch nicht ins Spiel. Den vierten Satz verlor man mit 7:11. Erst im fünften Satz fand Leich-lingen ins Spiel, auch wenn es noch nicht der Faustball war, den man spielen konnte. Man gewann den fünften Satz mit 11:8.

Nun waren auch die zahlreichen Fans in der Halle da und feuerten die Leichlinger Mannschaft an. Der sechste Satz war eng und sehr umkämpft doch am Ende musste man den Satz mit 10:12 und somit das Spiel mit 1:5 an Kellinghusen ab-geben.

Nun gilt es sich für die Auswärtsspieltage in Berlin vorzu-bereiten wo es gegen den Abstiegskonkurrenten der Berliner Turnerschaft und dem Tabellenzweiten VfK Berlin gilt eine gute Figur zu machen und Punkte mit nach Hause zu bringen.

(Pascal Humpa)

 

Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Jan Horst-hemke, Alexander Voos, Pascal Humpa, verletzt Lukas Geiger

 

 

8./9. Spieltag - 20./21.01.18 in Hannover und Ahlhorn

 

Am vergangenen Wochenende stand das zweite Auswärts-wochenende für den Leichlinger TV an.

Am Samstag musste man zum TK Hannover. Gegen den Mitaufsteiger aus der Feldsaison wollte man so gut wie mög-lich mithalten und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten und vielleicht eine Überraschung zu schaffen. Doch dies gelang nicht. Leichlingen erwischte einen schlechten Start in die Partie mit vielen unnötigen Fehlern und Hannover nutze jeden Fehler sofort aus. So verlor man die ersten drei Sätze 11:7; 11:7 und 11:5.

Nach der ersten Satzpause kam Leichlingen hoch motiviert zurück doch trotz Leistungssteigerung konnte man dem TKH auch im vierten Satz nichts entgegensetzen und man verlor den vierten Satz 11:4. Im fünften Satz kam Leichlingen dann ins Spiel. Die Fehler wurden abgestellt und man konnte dem TK Hannover auf Augenhöhe begegnen. Den fünften Satz gewann Leichlingen dann auch mit 15:13. Den letzten Satz konnte Leichlingen ebenfalls wieder gut mithalten doch in der Endphase des Satzes schlichen sich wieder kleine Fehler ein und man verlor den sechsten und letzten Satz mit 11:8. So verlor man das Spiel mit 1:5. 

Am folgenden Tag musste man zum Tabellendritten dem Ahlhorner SV. Es wurde sich vorgenommen eine bessere Partie zu spielen als am Vortag in Hannover. Am Anfang verschlief Leichlingen wieder den Start des ersten Satzes. Nach einem 0:4 Rückstand fingen sich die Leichlinger und konnten dann auch selber Punkten. Jedoch konnte man den Rückstand vom Anfang nicht mehr aufholen und man verlor den ersten Satz mit 6:11. Im zweiten Satz lief für den Leichlinger TV alles zusammen. Man konnte die starken Angaben vom Ahlhoner SV gut aufbauen und meist im Ge-genzug direkt Punkten und so gewann Leichlingen den zweiten Satz mit 11:3. Ahlhorn ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch wenn Leichlingen immer wieder in den Angriff kam, konnte man seine Chancen nicht nutzen und so verlor man den dritten Satz mit 5:11.

Nach der Satzpause waren die Sätze sehr umkämpft und man konnte den Ahlhorner SV gut unter Druck setzen doch in der entscheidenden Phase war der Gegner einfach Routinierter und so gewann Ahlhorn die Sätze vier, fünf und sechs mit 7:11, 9:11 und 5:11.  

So konnte Leichlingen wieder keine Punkte auswärts gegen den Abstieg holen. Jedoch zeigte man am Sonntag welche Leistung man bringen kann. Nun gilt es sich auf den kommenden Samstag den 27.1.2018 vorzubereiten, wo der VFL Kellinghusen zu Gast ist.

(Pascal Humpa)


Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Alexander Voos, Jan Horsthemke, Lukas Geiger verletzt
 

 

7. Spieltag - 09.12.2017 in Leichlingen

Niederlage gegen den Ahlhorner SV mit 2:5
 

Am vergangenen Samstag traf der Leichlinger TV auf den Ahlhorner SV.

Gegen den Drittplatzierten ging Leichlingen als Außenseiter in die Partie, doch es entwickelte ein sehr enger erster Satz. Beim Stand von 11:10 konnte Leichlingen den Sack nicht zu machen und Ahlhorn konnte den Satz mit 12:14 für sich ent-scheiden.

Die beiden darauf folgenden Sätze konnte Leichlingen an ihre gute Leistung aus dem ersten Satz nicht anknüpfen und musste Satz zwei und drei mit 5:11 und 4:11 recht deutlich an Ahlhorn abgeben.

Nach der Satzpause kam Leichlingen deutlich gestärkt aus der Kabine. Nachdem man sechs Punkte in Folge erzielte und nach vier Punkten von Ahlhorn keinen Fehler mehr machte, konnte Leichlingen den dritten Satz mit 11:4 gewinnen.

Im vierten Satz entwickelte sich wieder ein spannendes Spiel. Beim Stand von 8:10 nahm Leichlingen eine Auszeit und konnte danach den Satz mit 12:10 für sich gewinnen. Nach diesen zwei starken Sätzen verlor Leichlingen wieder den Faden und musste die letzten beiden Sätze mit 3:11 und 4:11 an den Gegner abgeben.

So verlor der Leichlinger TV das Spiel gegen den Ahlhorner SV mit 2:5.

Dies war das letzte Spiel in Jahr 2017. Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Fans, die uns unterstützt haben und hoffen euch im neuen Jahr wieder zu sehen.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2018!!

(Pascal Humpa)

Es spielten:

Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Alexander Voos, Jan Horsthemke

 

6. Spieltag - 03.12.2017 in Leichlingen
 

LTV erzielt weitere zwei Pluszähler vor heimischem Publikum - 5:0 hieß es am Ende für den LTV!!

Am vergangenen Sonntag begrüßte der Leichlinger TV die Berliner Turnerschaft, die am Tag zuvor den TSV Hagen 1860 mit 5:3 besiegen konnten. Man rechnete mit einer engen Partie, doch es sollte anders kommen.

Im ersten Satz Punktete Leichlingen direkt viermal hinterei-nander doch Berlin konnte dann zum 4:4 ausgleichen. Nach-dem der Leichlinger TV nach eigener Angabe den Rückschlag gut abwehren und aufbauen konnte punktete man direkt. Im weiteren Satz hatte man keine Probleme die Angaben der Berliner Turnerschaft abzuwehren und so konnte man den Satz mit 11:4 für sich gewinnen. Im zweiten Satz wurde es noch deutlicher. Berlin fand mit ihren Angaben kaum eine Lücke in der Leichlinger Abwehr und so hatten die Angreifer aus Leichlingen kein Problem zu Punkten. Der zweite Satz ging mit 11:2 deutlich an die Hausherren. Im dritten Satz wechselte Berlin die Angabe und das zeigte auch Wirkung. Leichlingen hatte immer wieder Probleme die Angaben ordentlich anzunehmen und den Angriff konzentriert aufzubauen. Jedoch fand man beim Spielstand von 4:8 eine Lösung die gegnerischen Angaben ordentlich anzunehmen und konnte zum 10:8 in Führung gehen. Berlin glich ebenfalls aus, doch das brachte Leichlingen kein bisschen aus der Ruhe und Leichlingen gewann den dritten Satz mit 12:10. Nach der Satzpause entwickelte sich ein ebenso spannender Satz, wie zuvor im dritten Satz. Berlin konnte erneut in Führung gehen, doch beim Stand von 7:9 schien Leichlingen wieder konzentrierter und konnte am Ende den Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Im letzten Satz schien die Luft etwas bei Berlin raus zu sein. Bis zum 3:3 war der Satz ausgeglichen, danach konnte Leichlingen sechs Punkte nacheinander machen, so dass man beim Stand von 10:4 sieben Matchbälle hatte. Die ersten drei vergab man noch doch nach einem Leinenfehler von Berlin hatte der Leichlinger TV den fünften und letzten Satz mit 11:7 gewonnen. Dies war der zweite Saisonsieg für Leichlingen und der erste 5:0 Erfolg. Nach diesem Spieltag befindet man sich auf dem 5. Tabellenplatz.

Die Mannschaft bedankt sich bei den vielen Fans, die in der Halle waren und hofft euch am kommenden Samstag, dem 09.12.2017, zum letzten Heimspiel in diesem Jahr erneut in der Halle begrüßen zu können.

(Pascal Humpa)

Es spielten: Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka,
Alexander Voos, Pascal Humpa, Jan Horsthemke, weiterhin
verletzt Lukas Geiger

 
5. Spieltag - 25.11.2017 in Leichlingen

Die ersten Pluszähler vor heimischem Publikum
 

Nach vier sieglosen Partien zum Auftakt, konnte das Team um Kapitän Christian Weber nach 1:3 Satzrückstand die ersten Zähler gegen den Abstiegskampf einstreichen. Gegen ebenfalls ersatzgeschwächte Hagener überzeugte das Team im Laufe der Partie und rückt verdient auf den ersten Nichtabstiegsplatz vor.

Zu Beginn war die Nervosität in beiden Teams spürbar, schließlich war beiden Mannschaften klar - es sollten die ersten Punkte her, um im Kampf um den Klassenerhalt nicht an Boden zu verlieren. Durch ein trotzdem ordentliches Aufbauspiel hielten die Rheinländer den TSV Hagen an der Angabe und zogen bis zum 7:2 davon. Hagen blieb dennoch dran und gab sich erst bei 10:8 mit dem ersten Satzball geschlagen.

Danach lief bei den Blütenstädtern nicht mehr viel zusammen. Zu viele leichte Fehler vor allem in der Abwehr ließ den Westfalen die nötigen Gelegenheiten zu punkten, sodass in den Sätzen 2 und 3 im Satzfinish jeweils eine knappe Niederlage auf dem Bogen stand (11:13, 9:11). Im dritten Satz kam Youngster Jan Horsthemke auf der linken Abwehrposition für Alex Voos, der zunehmend Probleme hatte ins Spiel zu finden.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, einem 0:4 Rückstand folgte ein Lauf zum 8:5 ehe der Satz erneut knapp mit 9:11 abgegeben werden musste.

Bei 1:3 Satzrückstand drohte somit schon die nächste Niederlage gegen einen schlagbaren Gegner. Doch der LTV gab nicht auf, und zog nun sein deutlich effektiveres direktes Zuspiel öfter auf. Hier kam man zu leichteren Punkten und hielt die Hagener wieder öfter an der Angabe, was in einem klaren 11:6 Satzerfolg mündete.

Trotz lautstarker Unterstützung von den Rängen war die Mannschaft nun ein bisschen in Lethargie verfallen. Im 5. Satz wurde mitgespielt, der ein oder andere Aufbau zum Punkt gebracht, doch im Endeffekt, waren erneut ein zwei Kleinigkeiten dafür ausschlaggebend, dass man bei 6:9 mit dem Rücken zur Wand stand. Nun setzte Betreuer Stefan Weber wieder auf Routine und brachte Voos für Horsthemke zurück ins Spiel. Das sollte sich auszahlen! Nachdem man vorher durchaus Probleme mit der gegnerischen Angabe hatte, konnte Voos nun drei Bälle in Folge entschärfen, die allesamt zu Leichlinger Punkten und zum Ausgleich bei 9:9 führten. Anschließend ließ sich das Team nicht aus der Ruhe bringen, konnte nach zwei langen Ballwechseln den Satzausgleich herstellen, und mit 3:3 in die letzte Satzpause gehen.

Nach der Pause war der Bann gebrochen, von Anfang an war das Aufbauspiel jetzt sicherer, der Angriff konsequenter. Man gab den Gästen kaum mehr Raum zum atmen, und zwang sie zu mehr Risiko im Aufschlag. In dieser Kombination konnte Hagen nicht mehr mithalten und musste sich einem nun starken LTV geschlagen geben.

Im 8. Satz versuchten die Gelb-Schwarzen noch einmal alles, um den LTV aus dem Rhythmus zu bringen und nahmen LTV-Angreifer Christian Weber aus dem Spiel. Doch nach zwei Punkten von Zweitschlag Tim Weber und einigen Fehlern der Westfalen stand es schnell 5:0 für den LTV. Auch die erneute Umstellung im Hagener Angriff brachte die Leichlinger nicht mehr ins Wanken, sodass mit dem 11:1 Sieg nach dem 8. Satz der erste Saisonerfolg feststand.

„Wir waren in jedem Satz nah am Satzgewinn, doch am Ende fehlte immer der ein oder andere Ball, den wir nicht erliefen, oder der uns über den Arm rutschte. Doch nach der ersten Satzpause trat die Mannschaft verändert auf, und das zahlte sich dann am Ende aus. Da war dann wesentlich mehr Wille drin“, kommentierte der verletzte Abwehrspieler Lukas Geiger die Partie.

Somit zieht der LTV an den beiden direkten Konkurrenten TSV 1860 Hagen und Berliner TS vorbei und findet sich nun auf dem 6. Tabellenrang und erstem Nichtabstiegsplatz wieder. Nächste Woche Sonntag (03.12.17 - 11 Uhr) ist dann der Berliner TS zu Gast. Hier könnte man sich von den Abstiegsrängen absetzen und erneut einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Für den LTV spielten:

Christian Weber (C), Alexander Voos, Maurice Zabka, Tim Weber, Pascal Humpa, Jan Horsthemke, es fehlt verletzt Lukas Geiger
 

 

3. Spieltag - 18.11.2017
4. Spieltag - 19.11.2017
in Kellinghusen
in Brettorf

LTV kehrt ohne Sieg und Satzgewinne vom Wochenende zurück!

Am vergangenen Wochenende ging es für den Leichlinger TV auf die erste Auswärtstour der Saison.

Am Samstag musste man um 16 Uhr in Kellinghusen spielen. Immer noch durch Verletzungen gebeutelt, musste man auf Trainer Andreas Weber zurückgreifen. Obwohl man noch nie in dieser Konstellation gespielt hatte, spielte man mit dem VfL Kellinghusen auf Augenhöhe. Jedoch konnte man wieder in der entscheidenden Phase der ersten drei Sätze nicht die Konzentration halten und verlor diese mit 9:11, 9:11 und 8:11.

Nach der Satzpause kam der VfL Kellinghusen besser ins Spiel und konnte sich am Anfang der Sätze absetzen und Leichlingen konnte diese Rückstände nicht mehr aufholen. So verlor man auch die Sätze vier und fünf mit 5:11 und 7:11. So musste Leichlingen die erste Saisonniederlage ohne eigenen Satzgewinn hinnehmen.

Am folgenden Sonntag kam es zum Rückspiel gegen TV GH Brettorf, die vorherige Woche noch in Leichlingen zu Gast waren. Im ersten Satz spielte Leichlingen gut, doch so wie letzte Woche zeigte Brettorf ihre Erfahrung und Klasse und konnte den ersten Satz mit 11:7 für sich entscheiden. Im zweiten Satz kam es knüppeldick für die Leichlinger. Man konnte Brettorf nicht ordentlich unter Druck setzen und Brettorf punktete eins ums andere Mal und konnte den zweiten Satz mit 11:1 gewinnen. Leichlingen steigerte sich wieder und konnte den dritten Satz lange offen gestalten, doch auch diesen Satz musste man mit 11:9 an Brettorf abgeben.

Nach der Satzpause konnte Leichlingen den TV Brettorf nicht mehr wirklich gefährlich werden. Brettorf gewann den vierten Satz mit 11:7 und den fünften Satz mit 011:0.

Somit musste man an diesem Wochenende zwei Niederlagen verbuchen. Jetzt gilt es sich gut auf den kommenden Samstag vorzubereiten wo man den TSV Hagen um 16 Uhr in der eigenen Halle begrüßt.

(Pascal Humpa)


Es spielten:
Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Jan Horsthemke, Alexander Voos, Pascal Humpa, Andreas Weber, verletzt Lukas Geiger

 

2. Spieltag - 11.11.2017 in Leichlingen

Leichlingen sichert sich einen Satz gegen den Favoriten TV GH Brettorf vor heimischem Publikum
 

Am vergangenen Samstag ging es für den Leichlinger TV gegen das nächste Top Team aus der Liga. Dem TV GH Brettorf.

Durch Verletzungen geplagt, musste der Leichlinger TV den Routinier Stefan Hasenjäger mit ins Aufgebot nehmen. Leichligen ging, wie in der Woche zuvor, als Außenseiter in die Partie konnte jedoch gut mithalten und das Spiel lange sehr spannend gestalten.

Im ersten Satz musste man sich nur knapp mit 13:11 geschlagen geben doch den zweiten Satz konnte man mit 11:9 für sich entscheiden und direkt zum 1:1 ausgleichen. Der dritte Satz blieb bis zum Stand von 6:7 Spannend dann konnte Brettorf sich absetzen und den Satz mit 7:11 für sich entscheiden. Mit 1:2 ging es in die Satzpause. Nach der Satzpause konnte der Leichlinger TV die Sätze immer eng gestalten, aber keinen weiteren Satzgewinn mehr erzielen.

Somit ging der Sieg mit 1:5 an den TV GH Brettorf. Wie in der letzten Woche zeigt das Endergebnis nicht den Spielverlauf.

In weiten Teilen der Partie konnte der Leichlinger TV mitspielen und konnte den TV Brettorf vor Probleme stellen. Jedoch zeigte Brettorf, wie erfahren und ruhig sie mit Druck umgehen und konnten am Ende die Sätze noch für sich entscheiden.

Zurzeit befindet sich der Leichlinger TV auf dem 7. Tabellenplatz vor dem Berliner TS. Am kommenden Wochenende geht es zum VfL Kellinghusen und zum TV Brettorf, wo man wieder zeigen möchte was man kann und den ein oder anderen Satz gegen den Abstieg sammeln möchte.

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Zuschauer und hoffen euch am  25.11.2017 wieder in unserer Halle begrüßen zu können, wo wir gegen den TSV Hagen 1860 spielen müssen.

(Pascal Humpa)

Es spielten: Christian Weber, Tim Weber, Maurice Zabka, Stefan Hasenjäger, Pascal Humpa, Jan Horsthemke, verletzt Alexander Voos, Lukas Geiger

 

1. Spieltag - 04.11.2017 in Leichlingen

Auftaktspiel gegen den VfK Berlin mit 1:5
 

Am vergangenen Samstag konnte der Leichlinger TV in heimischer Halle den Deutschen Meister im Feldfaustball 2017, den VFK 1901 Berlin, begrüßen.

Es waren 13 Jahre vergangen seit man das letzte mal in der höchsten Spielklasse spielen konnte.

Gegen den VfK Berlin ging man als klarer Außenseiter in die Partie. So war es keine Überraschung das die Gäste den ersten Punkt machten. Doch der Leichlinger TV legte seine Nervosität schnell ab und konnte direkt zum 1:1 aus-gleichen. Bis zur Mitte des ersten Satzes konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Beim Spielstand 5:5 konnte der Leichlinger TV sich einen Vorsprung von drei Bällen erarbeiten. Beim Spielstand von 10:7 konnte der Leichlinger TV die Angabe von Berlin aufnehmen und konzentriert aufbauen und am Ende zum 11:7 verwandeln. So gewann man den ersten Satz etwas überraschend, aber nicht unverdient.

Auch im zweiten Satz konnte der Leichlinger TV immer wieder in Führung gehen und der VfK musste ausgleichen. Beim Spielstand von 7:7 schafften die Leichlinger es nicht mehr richtig Druck aufzubauen und so konnte der VfK Berlin mit 7:11 diesen Satz für sich entscheiden. In diesem
Satz verletzte sich Abwehrspieler Lukas Geiger erheblich am Fuß, sein Einsatz für diese Saison bleibt fraglich.

Im dritten Satz spielte der Leichlinger TV etwas unkonzen-trierter, was der VfK Berlin sofort ausnutzte und den dritten Satz mit 5:11 gewann.

Nach der Satzpause entwickelte sich wieder eine spannende Partie. Leichlingen kämpfte um jeden Ball und konnte so aus einem 4:8 Rückstand eine 10:8 Führung erspielen. Jedoch zeigte Berlin, wie routiniert sie sind und blieben ganz ruhig und konnten die Satzbälle abwehren und den dritten Satz mit 14:12 für sich entscheiden.

Im folgenden Satz lies der VfK Berlin den Leichlingern keine Chance und gewannen den fünften Satz zum 11:1.

Im letzten Satz steigerte Leichlingen sich noch mal konnte den VfK Berlin, aber nicht mehr gefährden, die den sechsten Satz mit 4:11 und somit das Spiel mit 1:5 für sich entschieden.

Berlin gewinnt verdient, auch wenn das Endergebnis doch etwas deutlicher ist, wie es der Spielverlauf war. Jedoch kann der Leichlinger TV zufrieden mit seiner Leistung sein. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern die eine tolle Stimmung in die Halle brachten. Am kommenden Samstag, den 11.11.2017, trifft der Leichlinger TV auf den TV GH Brettorf und hofft auf zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft vor heimischer Kulisse unterstützen.

Trainer Andreas Weber nach den Spielen: "Nach der Verletzung von Lukas fehlte uns der Zweitschlag, um weiter Druck ausüben zu können. Wir mussten eine komplett neue Formation spielen. Leider verloren wir hierdurch den Faden. Realistisch hätten wir die Chance auf drei Gewinnsätze gehabt. Wir wünschen Lukas gute Besserung und hoffen, das die Prognose nicht Realität wird und er so schnell wie möglich wieder auf dem Feld stehen kann!"

(Pascal Humpa)

Es spielten: Christian Weber, Tim Weber, Tom Heller, Pascal Humpa, Maurice Zabka, Jan Horsthemke, Lukas Geiger, verletzt Alexander Voos

 

Vorbereitungsturnier in TV Eschhofen am 14.10.2017

Turniersieg in Eschhofen in einem umkämpften Finale
mit dem Gastgeber

 
   

Am vergangenen Wochenende nahm die erste Mannschaft des Leichlinger TV, im Rahmen der Vorbereitung der Saison, am Turnier in Eschhofen teil.

Nach dem man nach der Vorrunde den ersten Platz belegt hatte, war man direkt für das Halbfinale qualifiziert, welches im Tie-Break dann gewonnen wurde.

Im Finale traf man auf den Gastgeber Eschhofen I, die in der zweiten Liga West Spielen. Das umkämpfte Finale konnte man mit 2:0 für sich entscheiden.

(Pascal Humpa)

Es spielten: Tim Weber, Tom Heller; Alexander Voos, Maurice Zabka, Pascal Humpa, Christian Weber und Donovan Daum. Es fehlte verletzt Lukas Geiger

 



Tabelle-Ergebnisse
 

Letzte Änderung am 15.02.2018
Leichlinger TV - Faustball
www.ltv-faustball.de
webmaster@ltv-faustball.de